AGB

Allgemeine Geschäftsbedingungen der Kimmelmann, Koch, Schmidl GbR, im folgenden „Sansui“ genannt für individuell gefertigte Fahrräder und im Zusammenhang mit diesen Produkten angebotenes Zubehör.

§1 Allgemeines, Geltungsbereich

Die folgenden Allgemeinen Geschäftsbedingungen (Individuell gefertigte Fahrräder und im Zusammenhang mit diesen Produkten angebotenem Zubehör) regeln das Vertragsverhältnis zwischen Sansui und dem Besteller in ihrer zur Zeit der Bestellung gültigen Fassung .

§2 Vertragsschluss, Kaufpreiszahlung und Verzug des Bestellers

1. Das Angebot von Sansui im Internet stellt lediglich eine unverbindliche Aufforderung an den Besteller dar, ein Angebot abzugeben.

2. Vertragsabschluss

Das Warenangebot von Sansui ist freibleibend und unverbindlich. Es stellt insbesondere kein Angebot im rechtlichen Sinne dar. Die Bestellung des Kunden bei Sansui ist ein Angebot des Kunden zum Abschluss eines Kaufvertrags. Sansui bestätigt Ihnen den Eingang der Bestellung durch den Versand einer E-Mail an die vom Kunden auf dem Bestellformular angegebene E-Mail-Adresse. In dieser E-Mail, die auch die gesetzlich vorgeschriebene Widerrufsbelehrung in Textform enthält, werden nochmals die bestellten Waren, deren Einzel- und Gesamtkosten und der Gesamtbetrag der Bestellung angegeben. Diese E-Mail stellt keine Annahme des vorangegangenen, vom Kunden abgegebenen Angebots auf Abschluss eines Kaufvertrags dar. Sansui wird die Bestellung umgehend bearbeiten, spätestens jedoch binnen 72 h dem Kunden Mitteilung erstatten. Mit dem Versand dieser Mitteilung kommt der Kaufvertrag mit dem Kunden zustande. Der Vertragstext wird von Sansui gespeichert und dem Kunden auf Verlangen per E-Mail zugesandt. Die Vertragssprache ist Deutsch.

Zahlung

Wir aktzeptieren ausschließlich Vorkasse per Banküberweisung. Diese ist zu entrichten sobald der Käufer die Bestellungsbestätigungsemail erhalten hat.

§3 Lieferung

Sofern nicht anders vereinbart, erfolgt die Lieferung ab dem Lager von Sansui an die vom Besteller angegebene Lieferadresse. Wir weisen darauf hin, dass sämtliche Angaben zu Verfügbarkeit, Versand oder Zustellung eines Produktes lediglich voraussichtliche Angaben und ungefähre Richtwerte sind. Sie stellen keine verbindlichen bzw. garantierten Versand- oder Liefertermine dar. Falls Sansui ohne eigenes Verschulden zur Lieferung der bestellten Ware nicht in der Lage ist, weil der Lieferant von Sansui seine vertraglichen Verpflichtungen nicht erfüllt, ist Sansui dem Besteller gegenüber zum Rücktritt berechtigt. In diesem Fall wird der Besteller unverzüglich darüber informiert, dass das bestellte Produkt nicht zur Verfügung steht. Die gesetzlichen Ansprüche des Bestellers bleiben unberührt.

Soweit eine Lieferung an den Besteller nicht möglich ist, weil die gelieferte Ware nicht durch die Eingangstür, Haustür oder den Treppenaufgang des Bestellers passt oder weil der Besteller nicht unter der von ihm angegebenen Lieferadresse angetroffen wird, obwohl der Lieferzeitpunkt dem Besteller mit angemessener Frist angekündigt wurde, trägt der Besteller die Kosten für die erfolglose Anlieferung.

§4 Mängelhaftung

Liegt ein Mangel der Kaufsache vor, gelten die gesetzlichen Vorschriften. Die Abtretung dieser Ansprüche des Bestellers ist ausgeschlossen.

Ist die Nacherfüllung im Wege der Ersatzlieferung erfolgt, ist der Besteller dazu verpflichtet, die zuerst gelieferte Ware innerhalb von 30 Tagen an Sansui auf Kosten von Sansui zurückzusenden. Die Rücksendung der mangelhaften Ware hat nach den gesetzlichen Vorschriften zu erfolgen. Sansui behält sich vor, unter den gesetzlich geregelten Voraussetzungen Schadensersatz geltend zu machen.

Sansui haftet unbeschränkt, soweit die Schadensursache auf Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit beruht.

Ferner haftet Sansui für die leicht fahrlässige Verletzung von wesentlichen Pflichten, deren Verletzung die Erreichung des Vertragszwecks gefährdet, oder für die Verletzung von Pflichten, deren Erfüllung die ordnungsgemäße Durchführung des Vertrages überhaupt erst ermöglicht und auf deren Einhaltung Sie regelmäßig vertrauen. In diesem Fall haftet Sansui jedoch nur für den vorhersehbaren, vertragstypischen Schaden. Sansui haftet nicht für die leicht fahrlässige Verletzung anderer als der in den vorstehenden Sätzen genannten Pflichten.

Die vorstehenden Haftungsbeschränkungen gelten nicht bei Verletzung von Leben, Körper und Gesundheit, für einen Mangel nach Übernahme einer Garantie für die Beschaffenheit des Produktes und bei arglistig verschwiegenen Mängeln. Die Haftung nach dem Produkthaftungsgesetz bleibt unberührt.

Soweit die Haftung von Sansui ausgeschlossen oder beschränkt ist, gilt dies auch für die persönliche Haftung von Arbeitnehmern, Vertretern und Erfüllungsgehilfen.

§5 Eigentumsvorbehalt

Sansui behält sich das Eigentum an allen an den Kunden ausgelieferten Waren bis zur endgültigen und vollständigen Zahlung des Kaufpreises vor. Bei Zugriffen Dritter auf die Vorbehaltsware wird der Kunde auf das Eigentum von Sansui hinweisen und diese unverzüglich benachrichtigen. Gerät der Kunde in Zahlungsverzug oder erfüllt er sonstige wesentliche vertragliche Verpflichtungen schuldhaft nicht, ist Sansui berechtigt, vom Vertrag zurückzutreten und die Vorbehaltsware heraus zu verlangen oder gegebenenfalls Abtretung der Herausgabeansprüche des Kunden gegen Dritte zu verlangen.

§6 Widerrufsrecht

Widerrufsbelehrung
Widerrufsrecht

Sie können Ihre Vertragserklärung innerhalb von 14 Tagen ohne Angabe von Gründen in Textform (z.B. Brief, E-Mail) oder - wenn Ihnen die Sache vor Fristablauf überlassen wird - durch Rücksendung der Sache widerrufen. Die Frist beginnt nach Erhalt dieser Belehrung in Textform, jedoch nicht vor Eingang der Ware beim Empfänger (bei der wiederkehrenden Lieferung gleichartiger Waren nicht vor Eingang der ersten Teillieferung) und auch nicht vor Erfüllung unserer Informationspflichten gemäß Artikel 246 § 2 in Verbindung mit § 1 Abs. 1 und 2 EGBGB sowie unserer Pflichten gemäß § 312 e Abs. 1 Satz 1 BGB in Verbindung mit Artikel 246 § 3 EGBGB. Zur Wahrung der Widerrufsfrist genügt die rechtzeitige Absendung des Widerrufs oder der Sache.

Der Widerruf durch Rücksendung der Ware ist zu richten an:

Sansui Velo Kollektiv
Großbeerenstr. 2-10, Haus 4
12107 Berlin

Der Widerruf kann online erfolgen durch Nutzung unserer E-Mailadresse:

hallo@sansui.eu

oder per Brief an:

Sansui Velo Kollektiv
Großbeerenstr. 2-10, Haus 4
12107 Berlin

Widerrufsfolgen

Im Falle eines wirksamen Widerrufs sind die beiderseits empfangenen Leistungen zurückzugewähren und ggf. gezogene Nutzungen (z.B. Zinsen) herauszugeben. Können Sie uns die empfangene Leistung ganz oder teilweise nicht oder nur in verschlechtertem Zustand zurückgewähren, müssen Sie uns insoweit ggf. Wertersatz leisten. Bei der Überlassung von Sachen gilt dies nicht, wenn die Verschlechterung der Sache ausschließlich auf deren Prüfung - wie sie Ihnen etwa im Ladengeschäft möglich gewesen wäre - zurückzuführen ist. Im Übrigen können Sie die Pflicht zum Wertersatz für eine durch die bestimmungsgemäße Ingebrauchnahme der Sache entstandene Verschlechterung der Sache vermeiden, indem Sie die Sache nicht wie Ihr Eigentum in Gebrauch nehmen und alles unterlassen, was deren Wert beeinträchtigt.

Paketversandfähige Sachen sind auf unsere Gefahr und Kosten zurückzusenden. Verpflichtungen zur Erstattung von Zahlungen müssen innerhalb von 30 Tagen erfüllt werden. Die Frist beginnt für Sie mit der Absendung Ihrer Widerrufserklärung oder der Sache, für uns mit deren Empfang.

Besondere Hinweise
Ausschluss des Widerrufs

Das Widerrufsrecht besteht nicht bei Fernabsatzverträgen zur Lieferung von Waren, die nach Kundenspezifikation angefertigt werden oder eindeutig auf die persönlichen Bedürfnisse zugeschnitten sind. Dies gilt für alle Fahrräder die mit von unserem Vorschlag abweichendenKomponenten bestellt werden.

§7 Preise

Alle Preise beinhalten die jeweilige anwendbare Mehrwertsteuer. Preise für andere Komponenten zuzüglich der auf der Seite angegebenen Kosten von Euro 800,- sowie der Versandkosten werden Ihnen bei Bestellung mitgeteilt werden.

§8 Schlussbestimmungen

Ein Recht des Kunden zur Aufrechnung besteht nicht, es sei denn, die Forderung ist unstreitig oder rechtskräftig festgestellt. Der Kunde ist zur Ausübung eines Zurückbehaltungsrechts nur insoweit befugt, als sein Gegenanspruch auf dem gleichen Vertragsverhältnis beruht. Handelt es sich beim Kunden um einen Kaufmann im Sinne des Handelsgesetzbuches oder eine Körperschaft des öffentlichen Rechts, ist ausschließlicher Gerichtsstand und Erfüllungsort für Lieferungen und Zahlungen Berlin. Ausschließlicher Gerichtsstand ist Berlin auch dann, wenn der Kunde Verbraucher ist und keinen Wohnsitz in der Europäischen Union hat. Auf die Rechtsverhältnisse zwischen Sansui und dem Kunden sowie auf die jeweiligen Geschäftsbedingungen findet deutsches Recht unter Ausschluss des UN-Kaufrechts Anwendung. Im Verkehr mit Verbrauchern ist das Recht am Wohnsitz des Verbrauchers anwendbar, sofern es sich um für ihn vorteilhafte zwingende verbraucherrechtliche Bestimmungen handelt. Die Abbildungen der im Internet dargestellten Produkte können aus verschiedenen Gründen (Lichtverhältnisse bei der Aufnahme, Monitoreinstellungen, Qualität der Grafikkarte etc.) vom Original leicht abweichen. Zum besseren Verständnis wird ausschließlich der optische Zustand des Fahrradrahmens auf einer Skala von 1 bis 5 (wobei 5 dem Neuzustand und 1 einem Rahmen mit massiven Lackabplatzern und Roststellen, entspricht) angegeben.